KreativDoping

 
 
 
 
 
 
 
 

Sei kreativ! Ein Anspruch, den ich mir tagtäglich selbst stelle. Es ist nicht ganz einfach, am laufenden Band mit neuen Ideen aufwarten zu können. Ein KreaTIEF ist nicht leicht zu Umschiffen. Ist Zeit da, um sich mit der Materie zu bschäftigen, kann man sich inspirieren lassen. Musik, Literatur und das Internet weisen viele Denkanstöße und Initialzündungen auf. Leider kommt da auch ganz schnell der Verdacht oder die Behauptung des Ideendiebstahls auf. Aber seien wir mal ehrlich. Es gibt nichts, was nicht schon in irgendeiner Form existiert. Und Ideen zu nutzen, bedeutet nicht sie 1 zu 1 zu kopieren, sondern sie auf das Produkt anzuwenden.

Für kurzfristige Realisierungen greife ich auch gerne mal auf Übungsarbeiten aus meinem Archiv zurück. Oder wenn es gar nichts mehr geht, werden Kollegen und Freunde befragt. Da reichen ein paar wenige Ansätze und der Rest wächst dann von ganz alleine. Alkohol ist da auch keine Lösung. Ich hatte zwar schon manche geniale Idee im Suff, allerdings konnte ich mich am Tage darauf, nicht mehr daran erinnern. Weitere Mittelchen wurden in meiner Sturm- und Drangphase getestet und für doof befunden.

Sind Sie immer Kreativ? Wie helfen Sie sich weiter, um aus einem KreaTIEF wieder heraus zu kommen? Ich würde mich über ein paar Beiträge zu diesem Thema freuen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s